Für unsere Gesundheit

schon 2626
Unterstützer

Mitmachen
07. März 2012

Es fehlen 790 Schwestern in Steirischen Spitälern

Quelle: Kleine Zeitung

Die Nulllohnrunde, ein harter Sparkurs auf Landes- und bald auch auf Bundesebene: Der Druck auf das Krankenhauspersonal ist groß. So groß, dass leitende Personalvertreter der Landesspitäler beschlossen haben, sich aus den Reformarbeitsgruppen zurückzuziehen. Am Mittwoch tagt der Betriebsrat: Nach seinen Berechnungen klafft zwischen dem Krankenanstalten-Personalbudget am Papier und in der Praxis heuer eine Summe von 31 Millionen Euro. "Diese Lücke entspricht 790 Krankenschwester-Dienstposten", verdeutlicht Martin Wolf, Zentralbetriebsratvorsitzender.

Zum Artikel der Kleinen Zeitung

Diese Seite teilen: